Direkt zum Inhalt
Beitrag bewerten
Ihre Bewertung
Info
4,3/5 Sternen
14 Bewertungen
Sie möchten den Beitrag auch bewerten? Einfach auf den entsprechenden Stern im Fenster klicken. 5 Sterne entspricht ausgezeichnet, 1 Stern entspricht unzufrieden.

Risikofaktor SABA

Viele Asthma-Patienten verlassen sich zu sehr auf ihr Bedarfsmedikament und vernachlässigen darüber ihre antientzündliche Dauertherapie. Dieser Fragebogen hilft bei der Therapiekontrolle.

Das im April 2019 von der GINA veröffentlichte Update der Therapiestrategie für Asthma benennt übermäßigen SABA-Gebrauch als Risikofaktor für Asthma-Patienten aller Schweregrade.1 Patienten die pro Jahr 3 oder mehr SABA-Inhalatoren verordnet bekommen, haben ein doppelt so hohes Risiko aufgrund ihres Asthmas die Notaufnahme besuchen zu müssen oder stationär behandelt zu werden.2
Dennoch erhalten in Deutschland 25% aller Asthma-Patienten eine reine SABA-Monotherapie ohne antientzündliche Komponente.3 Von den Asthmatikern, die eine kortisonhaltige Dauertherapie verordnet bekommen, nehmen nur 21% ihre Medikamente so ein wie es von ihrem Arzt verordnet wurde.3 Somit besteht das Risiko, dass Asthma-Patienten sich zu sehr auf ihr SABA-Spray verlassen und damit nur die Symptome ihres Asthmas bekämpfen, während die zugrundeliegende bronchiale Entzündung unbehandelt bleibt.
Um dieser Gefahr zu begegnen, hat Prof. Rob Horne, einer der führenden Experten für Verhaltensmedizin, mit Unterstützung von AstraZeneca den SABA-Risiko-Fragebogen (SABA Risk Questionnaire; SRQ) entwickelt. Dieser Fragebogen basiert auf dem validierten und weltweit verwendeten Beliefs about Medicine Questionnaire (BMQ)4 und hilft dabei Patienten zu identifizieren, die sich zu sehr auf ihr SABA-Bedarfsspray verlassen.
5 Aussagen zum SABA-Gebrauch sollen vom Patienten mit Werten zwischen 1 (stimme überhaupt nicht zu) und 5 (stimme stark zu) eingeschätzt werden. Die resultierende Gesamtpunktzahl gibt einen Anhaltspunkt für den Grad der SABA-Prägung des Patienten. Im Patientengespräch kann das Ergebnis als Grundlage einer Therapieentscheidung genutzt werden. Machen Sie den Test und sprechen Sie mit Ihren Patienten über ihren SABA-Gebrauch.

Machen Sie den Test und sprechen Sie mit Ihren Patienten über ihren SABA-Gebrauch.

SABA Fragebogen

Fußnote

  1. 2019 GINA Pocket Guide, ginasthma.org, zuletzt aufgerufen am 30.4.2019
  2. Stanford et al. AAAI 2012
  3. IQVIA analysis SABA use in G1-5 patients, MAT 06/2018
  4. Horne, R., Weinman, J. and Hankins, M. (1999) The Beliefs about Medicines Questionnaire: The Development and Evaluation of a New Method for Assessing the Cognitive Representation of Medication. Psychology & Health, 14, 1-24.